Drucken

Es geht wieder los! An die Arbeit ... !

„Adler“ starten in die Vorbereitung ... nur noch 6 Wochen bis zum 1. Spiel

Sechs Wochen Vorbereitung bleiben den „Adlern“ von Trainer Hendrik Rieskamp bis zum Saisonstart in Bitterfeld. Eine Woche später (19.9.21, 16.00 Uhr) können die Fans die „Adler“ im ENNI begrüßen, wenn es gegen den TV Baden um Punkte geht ... (Weitere Infos zum Verkauf von Eintrittskarten folgen)

Nicht gerade viel Zeit für die Vorbereitung auf eine Saison, an deren Ende die Meisterschaft stehen soll. Allerdings: die Mannschaft hat – zum großen Teil – nach dem Ende der letzten Saison nach einem kleinen Urlaub bis zur Sommerpause weiter trainiert. Für die Sommerferien hatte es zudem „Hausaufgaben“ gegeben. Eine Reihe von Spielern betätigte sich im Sand. Man hat vorgelegt und fängt jetzt nicht „bei null“ an ...

auftakt 2

Keine lange Rede von Trainer Hendrik Rieskamp ...

„Alles zu seiner Zeit“

So verzichtete Trainer Hendrik Rieskamp zum Trainingsauftakt auf lange Ausführungen und teilte – nachdem das Team die Trainingsplanung für die ersten Wochen schon schriftlich erhalten hatte – in dürren Worten (u.a.) mit, dass er in den ersten Einheiten weitgehend auf Sprungbelastungen verzichten wolle. Es folgten knappe Hinweise auf die Trainingsstruktur bis zum ersten Spieltag. „Kommt alles noch – alles zu seiner Zeit“, so Rieskamp, der das Team dann aber gleich mit einer läuferischen Belastung (zwei "schnelle" Bälle) auf Trab brachte. 

auftakt 3

Gemeinsam für ein großes Ziel ... meint der 1. Vorsitzende.

Fünf Zugänge verzeichnet das Team für die kommende Saison ... wobei die neue Mannschaft personell „massiv“ betreut wird: zusammen mit Trainer Hendrik Rieskamp bemüht sich eine „Viererbande“ im Assistenzbereich um die Weiterentwicklung und Förderung der Mannschaft: neben Cheftrainer Hendrik Rieskamp sind Martin Schattenberg (Kondition), Markus Pukownik und Roland „Louie“ Engels zuständig für das Team – weiter unterstützt von Scout Sven Simon und „beaufsichtigt“ vom Team Manager Hans-Peter Heisig

Aufwand erheblich

Im Vergleich zu den Vorjahren eine erhebliche Vorleistung des Clubs, dessen Investition und Ambition in Richtung Tabellenspitze weisen. MSC Präsident Günter Krivec, bei der Begrüßung der Mannschaft zum Trainingsauftakt mit dabei: „Ich hege die Hoffnung, dass wir alle erfolgreich arbeiten können und wir dieses Team so entwickeln, dass wir im nächsten Jahr gemeinsam in der Bundesliga so zusammenbleiben können!“

auftakt 4

Trainer-Duo erweitert ...

Das hohe Ziel soll mit drei großen verpflichtenden gemeinsamen Einheiten pro Woche erreicht werden. Dazu kommen zwei Sondereinheiten (Kraft, Technik) in denen Spieler individuell gefördert werden sollen. So fängt schon am heutigen Dienstag Co-Trainer Schattenberg mit einer individualisierten Aufbauarbeit (Kraft, Kondition) im Studio von „becker-plus“ an. 

Schwere und ganz schwere Spiele kommen

„Vier Wochen wird jetzt erst mal geackert – mit unterschiedlichen Akzenten,“ so Trainer Rieskamp. Dann folgt ein erster Test gegen drei Teams aus dem Zweit/Drittligabereich bei einem Turnier in Ibbenbüren. Eine Woche später (3.9.21) folgt der „Test-Hammer“ (evtl. mit Zuschauern) gegen den holländischen Landesmeister Dynamo Apeldoorn, einen Tag später findet ein Viererturnier mit Humann Essen, VBC Waremme (BEL) und SSS Barneveld (NED) statt.

auftakt 5

Viele Bälle im Spiel ...

Danach sollte die Mannschaft dann in der Lage sein, die ersten Aufgaben in der Liga gut zu bestehen. Dann wird man auch erste Eindrücke über Verstärkungen in der Liga haben. Trainer Rieskamp: „Es wird keine leichten Gegner geben. Es gibt nur schwere und ganz schwere ...!“ Die ganz schweren Brocken – Kiel, Lindow-Gransee und Mondorf - folgen im November und Dezember.