„Adler“ jetzt auch im Pokal gefordert

Im Pokalviertelfinale geht es gegen Mondorf

Noch tanzt der Moerser SC auf zwei Hochzeiten: nach dem Saisonstart in Bocholt in der Bundesliga Nord geht es nun sofort weiter im WVV Pokal. Hier muss das Team von Trainer Hendrik Rieskamp am Sonntag in Bonn gegen den TUS Mondorf antreten (Spielbeginn 17.00 Uhr in der Hardtberghalle, Bonn).

Mit einem möglichen Sieg wäre das MSC-Team im „Final Four“ des WVV Pokals: Halbfinale und Finale werden dann an einem Tag abgewickelt. In der letzten Saison holte der Moerser SC nicht nur den Landestitel ... sondern setzte sich anschließend auch noch in einem Qualifikationsspiel gegen den Nordwest-Vertreter durch und landete damit in der DVV Pokalhauptrunde. 

mond3

Man muss nicht alles nehmen was kommt ...

Im letzten Jahr Durchmarsch in die DVV-Hauptrunde

Die Fans erinnern sich gerne an die Partie gegen den starken Bundesligisten United Volleys Frankfurt: vor großem Publikum gab es im ENNI ein tolles Spiel – leider verlor das MSC-Team mit 1:3 Sätzen und kam damit nicht weiter. Auch in diesem Jahr – die möglichen Paarungen im DVV Achtelfinale sind schon gelost – würde es wieder gegen die Frankfurter gehen.

Träumen ist erlaubt, von der Hauptrunde ist man jedoch noch „etwas“ entfernt. Es geht am Sonntag in der Hardtberghalle gegen den Aufsteiger in die Bundesliga Nord, gegen den TUS Mondorf. Die Mondorfer entpuppten sich bislang als Favoritenkiller: In der Pokalqualifikation (letzte Woche Mittwoch) schlugen sie nicht nur den TuB Bocholt mit 3:1 Sätzen – zum Saisonstart am Wochenende wurde auch der VV Humann Essen überraschend mit 3:1 geschlagen. 

mond2

Anschlagen oder direkt versenken ...?

Aufsteiger Mondorf  setzte Zeichen …

Rieskamp´s Mannschaft ist also gewarnt. Während der MSC-Motor beim Saisonstart in Bocholt doch stotterte, sind die Mondorfer durchgestartet und warten nun mit Heimvorteil auf das MSC-Team. Trainer Hendrik Rieskamp: „Der selbstbewusste Auftritt und die Erfolge des Aufsteigers haben alle überrascht, jetzt weiß jeder wo die Glocken hängen. Es wird in diesem Jahr sicher schwerer, den WVV Titel zu erobern, wenn schon im Viertelfinale solche Gegner lauern.“

Rieskamp weiter: „Für uns kann es nur gut sein, jetzt auch im Pokal noch einmal gehörig Druck zu bekommen. Wir wollen natürlich weiter, sehen aber auch am Sonntag die Möglichkeit, vor dem nächsten Heimspiel gegen Warnemünde noch einen Härtetest zu absolvieren.“

Die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer Live

SpkNiederrheinGro

AeskulapApotheke

Steuerberater Lemkens Lemkens

logo boergmann und bloemers gmbh

LOGO HUG

Logo KIA Lauff groß

Zero Kommunikation

Gesundheitszentrum niederrhein logo js

davids und schneider

ARZ Service GmbH

indoortrends whitebackground

Honda Schneider

Wolfarth Willems

Hotel Restaurant Brgerstuben